jansTrudis Jans SPD-Niederkrüchten hat sich dazu entschieden ihre Bewerbung zur Direktkandidatin für den Wahlkreis 52 zur Landtagswahl 2017 zurück zu ziehen. Montagabend informierte Sie in der Vorstandssitzung den Vorstand über ihre Entscheidung. In den letzten Wochen hatte sie und ihre Mitbewerberin, Tanja Jansen aus Nettetal, die Gelegenheit sich gemeinsam auf den Mitgliederversammlungen der Ortsvereine Brüggen, Grefrath, Kempen, Nettetal und Niederkrüchten im Wahlkreis 52 vorzustellen. Ihr

...

Franz NaphausenWir trauern um Franz Naphausen, der im Alter von 80 Jahren am 05.06.2016 verstorben ist.  Er war über 47 Jahre Mitglied der SPD. Ein überzeugter und engagierter Sozialdemokrat. Franz Naphausen gehörte 12 Jahre dem Rat der Gemeinde Niederkrüchten an. In der Zeit von 1973 bis 1984 war er Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. In dieser Zeit hat er die politischen Entscheidungsprozesse in der Gemeinde maßgeblich geprägt und mitgestaltet.  Er hat sich in seiner aktiven Zeit stets zum Wohle der

...

Wir haben lange überlegt, ob für eine sachorientierte politische Arbeit das Medium facebook die richtige Plattform ist. Leider werden die neuen sozialen Medien teilweise missbraucht, um andere zu diffamieren, zu beleidigen oder auch nur Dinge zu polemisieren. Manchamal hat man den Eindruck, dass das, was man früher Stammtischparole nannte, nunmehr in diesen Medien ausgetragen wird. Für sachorientierte Arbeit wird dies zum Problem.

Warum sind dennoch jetzt bei facebook?

In der Ratssitzung vom 03. Mai 2016 hat der Vorsitzende der SPD Ratsfraktion Wilhelm Mankau den Standpunkt der SPD Fraktion mit nachstehenden Statement dargelegt:

Wir haben die Beanstandung des Ratsbeschlusses beantragt. Der Mittelung der Aufsichtsbörde zur Folge ist es rechtens auch über das Heineland als Standort für einen Vollsortimenter zu entscheiden.
Letztendlich ist der Beschluss wegen bedeutender Formfehler beanstandet worden.
Deshalb standt der Punkt am 03. Mai erneut auf der

...

VollsortimenterDie SPD hatte beim Landrat als Aufsichtsbehörde beantragt, den Ratsbeschluss vom 15.12.2015 zu beanstanden.
Jetzt ist klargestellt, dass der Ratsbeschluss vom Dezember 2015 rechtswidrig ist, wie von der SPD vermutet. Der Landrat hat den Bürgermeister aufgefordert, den Beschluss zu beanstanden.
Drei Aspekte waren ausschlaggebend für den Antrag der SPD auf Beanstandung.

Marco Goertz führt weiterhin die SPD-Niederkrüchten an.

Er wurde einstimmig wiedergewählt.

Vorstandswahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Ortsvereinsversammlung in der Gaststätte „Bereths“ in Overhetfeld.

In der Ratssitzung im März wurde der Haushaltsplan der Gemeinde Niederkrüchten für das Jahr 2016 eintstimmig verabschiedet. Bei den Haushaltsberatungen gibt es traditionell auch generelle Stellungnahmen zur politschen Lage in der Gemeinde. Hier die Rede unseres SPD-Fraktionsvorsitzenden Wilhelm Mankau:

Nach dem „Jlökksällich Nejoar“, also den traditionellen Neujahrswünschen, gab es beim SPD Dreikönigstreffen in der Gaststätte „Zur Post“ eine engagierte Rede des Vorsitzenden Marco Goertz. Er blickte dabei zurück auf das vergangene politische Jahr und gab auch Ausblicke für die Zukunft.
„Das Jahr 2015 war geprägt von vielen wichtigen politischen Themen und war ein arbeitsintensives Jahr für unsere Partei.“

 

Der Rat der Gemeinde Niederkrüchten hat in der Sitzung vomSteuern 2016

15. Dezember 2015 die Gebühren für das Jahr 2016 beschlossen.

Die wichtigsten Steuern und Gebühren nebst den Vorjahreswerten

haben wir nebst einer Beispielrechnung für Sie zusammengestellt.

 

 

Auffällig sind die leeren Räume An der Wae, in dem bis vor kurzem der Jugendfreizeittreff beheimatet war. Das neue Gebäude an der Lehmkul wurde jetzt übergeben und steht für die Jugendarbeit zu Verfügung. Politische Prozesse sind häufig sehr langwierig. Dies gilt besonders in diesem Fall. 

Diese Seite muss technisch bedingt einen Sessioncookie auf ihrem Rechner abspeichern. Ohne diesen Sessioncookie funktioniert das Angebot nicht. Dieser Cookie ist somit notwendig im Sinne von Art. 5 Abs. 3 Satz 2 der EU Richtlinie 2002/58.