Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Berichte zu politischen und gesellschaftlichen Themen rund um unsere Gemeinde aber auch darüber hinaus. Sollten Sie weitere Informationen oder gezielte Fragen zu speziellen Themen haben, so können Sie die Fraktionsmitglieder kontaktieren oder uns über den Kontaktbereich eine Nachricht zukommen lassen.

Bürgerinformationsveranstaltung der EGE zur Weiternutzung des ehemaligen Flughafengeländes

Eine große Zahl von interessierten Bürgerinnen und Bürgern waren am vergangenen Donnerstag der Einladung der Entwicklungsgesellschaft „Energie- und Gewerbepark Elmpt“ mbH (EGE) gefolgt. Landrat Dr. Andreas Coenen und Bürgermeister Karl-Heinz Wassong begrüßten die Anwesenden. Anschließend berichteten die drei Geschäftsführer der EGE, Tobias Hinsen (Gemeinde Niederkrüchten) Dr. Thomas Jablonski (Vertreter der GWG) und Ingo Schabrich (Kreis Viersen) über erfolgte und geplante Schritte zur Errichtung des Gewerbe- und Industriegebietes.

Blick auf den Vortrag der EGE Info Veranstaltung

Bereits im Jahr 2010 wurden als Ergebnissen einer Perspektivenwerkstatt von der Gemeinde Niederkrüchten fünf zentrale Grundsätze für die Neugestaltung der Fläche festgelegt:
• Die Flächen werden gewerblich genutzt.
• Die gewerbliche Nutzung wird mit erneuerbaren Energien verknüpft.
• „Grün bleibt Grün“ – Grünflächen bleiben erhalten.
• Es soll keine Wohnnutzung geben.
• Die Fläche steht nicht für die fliegerische Nutzung zur Verfügung.

Weiterlesen: Bürgerinformationsveranstaltung der EGE zur Weiternutzung des ehemaligen Flughafengeländes

Danke für den Dialog

EinladungsschildMitglieder der SPD-Fraktion Niederkrüchten nahmen das Angebot der hiesigen Bauern zum Dialog gerne an. Am 18.01.2020 hatten die Landwirte zum Gespräch auf de den Kapellenhof in Laar eingeladen. Dort wurden viele Informationen rund um die Landwirtschaft präsentieInfoplakatrt und vor allem zum Gespräch eingeladen. Neben vielen Informationen auf Flyern und Infotafeln entwickelten sich interessante Diskussionen zu den Themen: Düngemittelverordnung, Flächenstilllegung, Agrarsubventionen, lokale Versorgung und Vermarktung, sowie Konsumentenverhalten, um nur einige zu nennen. Das Angebot der Landwirte gilt auch über diese Veranstaltung hinaus und die Aufforderung an alle: "Frag doch deinen Bauern!" wurde uns immer wieder unterbreitet mit dem Angebot sich vor Ort über die Produktion unserer Nahrung ein Bild zu machen. Die Landwirte möchten, und das sicher zurecht, nicht der Buhmann für schlechtes Klima, miesen Tierschutz und vieles mehr sein.

Weiterlesen: Danke für den Dialog

Dreikönigstreffen 2020

Marco GoertzZum traditionellen Dreikönigstreffen konnte der Vorsitzende Marco Goertz zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer in der Gaststätte "Zur Post" in Elmpt begrüßen.

Er gab den Anwesenden einen umfassenden Rückblick auf das gerade abgelaufene Jahr 2019 und führte unter anderen zu den Themen: Ärztliche Versorgung; Kindertageseinrichtungen und Schulen; Senioren und Pflege; Wohnungen/Wohnraum; Asyl/Flucht; Energie- und Gewerbepark Elmpt; Bädersituation und den Standpunkten der SPD zu diesen Themen aus. Die gesamte Rede als pdf-Datei 477 kb zum genauen nachlesen.

Aber natürlich war auch der Blick auf das neue Jahr und die dort die Gemeinde deren Bürgerinnen und Bürger treffenden Herausforderungen wichtig.

Weiterlesen: Dreikönigstreffen 2020

Die SPD wünscht dem Team von Treff 13 viel Erfolg beim neuen Start

16JFT g

Am Dienstag dem 03.12.2019 hat der Treff 13 nach langer Pause wieder die Türen geöffnet. Die SPD Niederkrüchten wünscht der neuen Leitung Hannah Schneider und Monika Rosendahl alles Gute und viel Erfolg. Der Treff 13 war und ist immer eine Herzenssache der SPD gewesen. Über Jahrzehnte haben wir für die Einrichtung und die Erstellung eines eigenen Jugendtreffs geworben und gekämpft. Am 27.02.2016 eröffnete der Jugendtreff dann erstmalig seine Pforten an der Lehmkuhl. Leider musste dieses Angebot aufgrund personeller Umstände zeitweise eingestellt werden. Umso mehr freuen wir uns, dass es jetzt wieder fortgesetzt werden kann. Die neue Leitung wird gleichzeitig auch die mobile Jugendarbeit in der Gemeinde übernehmen und dadurch viele Kinder und Jugendliche in der Gemeinde erreichen. Das Angebot des Jugendtreffs ist unter www.treff13.de zu erreichen. Da der Kinder- und Jugendtreff natürlich vom Mitmachen lebt, wünschen wir uns, dass viele Kinder und Jugendliche das Angebot wahrnehmen und rufen deshalb alle Kinder und Jugendliche dazu auf einfach mal an der Lehmkuhl im Treff 13 vorbei zu schauen.

„Schwimmen für alle, das ganze Jahr hindurch“ - das ist unser Ziel.

Freibad und Gemeinsames Hallenbad für Brüggen und Niederkrüchten

Mit einem gemeinsamen Bäderkonzept in Zusammenarbeit mit Brüggen wollen wir das Schulschwimmen ermöglichen. Aber auch das Vereinsschwimmen, das sportliche Schwimmen für die Fitness, die Gesundheitsförderung, beispielsweise durch REHA-Sport und das allgemeine Schwimmen von Eltern und Kindern soll möglich sein.

Die erste Option der SPD ist ein gemeinsames Hallenbad mit Brüggen und die Sanierung des Freibades in Niederkrüchten. Der Betrieb der Bäder soll durch eine gemeinsame Bäderbetriebsgesellschaft erfolgen.

Die Entscheidung und die Erteilung eines entsprechenden Arbeits- und Prüfauftrages an die Verwaltungen zur Bäderfrage sind für den Dezember in den Räten von Brüggen und Niederkrüchten geplant.

Weiterlesen: „Schwimmen für alle, das ganze Jahr hindurch“ - das ist unser Ziel.

Wo drückt der Schuh – diesmal auf dem Spielplatz am Schmielenweg

Die bereits erfolgreiche Aktion der SPD-Niederkrüchten „Wo drückt der Schuh“ wurde am vergangenen Wochenende fortgesetzt.
Die Vertreter der SPD-Ratsfraktion, Theo CoenenRalf Liebrecht, Wilhelm Mankau, Uli Seeboth, Jörg Stoltze, Jürgen Schmitz und Werner Schlosser standen diesmal am Spielplatz Schmielenweg Rede und Antwort zu kommunalpolitischen Themen.

Info-Stand Schmielenweg
Dabei zeige eine breite Palette von Themengebieten, wo der Schuh derzeit drückt.
So waren der ruhende und der fließende Straßenverkehr sowie der Spielplatz direkt Thema. Aber auch die Mobilität im Alter und die Infrastruktur wurden thematisiert.
„Sorgen und Probleme der Bürger wurden uns angetragen. Wir werden diese Themen aufgreife und in unsere kommunalpolitische Arbeit einfließen lassen, so der Fraktionsvorsitzende Wilhelm Mankau.
Die SPD-Niederkrüchten wird die Aktion „Wo drückt der Schuh“ auch in anderen Bereich der Gemeinde fortsetzen.

Jahreshauptversammlung 2019

SPD Niederkrüchten

Am Mittwochabend, den 9.10. fand in der Gaststätte „Zur Post“ in Elmpt die diesjährige Ortsvereinsversammlung der SPD Niederkrüchten statt, zu der die Genossinnen und Genossen zahlreich erschienen. Neben den Berichten des Vorsitzenden Marco Goertz und des Kassierer sowie Wahlen zur Delegiertenversammlung standen zahlreiche aktuelle Themen der Lokalpolitik auf der Agenda.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung 2019

SPD Seniorenfahrt 2019

Die diesjährigen Seniorenfahrt der SPD Niederkrüchten führte die Teilnehmer zunächst an den Eyeler See, wo es neben der Möglichkeit, den See und die nähere Umgebung zu erkunden, eine rustikale Stärkung und die Gelegenheit zu netten Gesprächen gab.

Mitfahrerinnen und Mitfahrer der SeniorenfahrtIm Anschluss folgte ein Besuch der "grünen Couch" in Straelen und eine ausgedehnte Tour durch das Agrargebiet in Straelen und Umgebung unter fachkundiger Leitung des Green-City-Tour-Guides Herrn Schoofs. Höhepunkt dieser Tour war der Besuch eines Gartenbaubetriebs, der sich auf die Produktion von Topfpflanzen spezialisiert hat. Besonders beeindruckend war hier die Größe der Freifläche, auf der bis zu einer Million Topfpflanzen zu bewundern waren.

Gruppe am Erikafeld
Zum Abschluss wurden die Eindrücke bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen in einem Landcafe in Herongen ausführlich besprochen.

SPD unterstützt die Aktion "Bunte Felder"

Bunte Felder Aktion

Die Aktion der Kreisbauernschaft Viersen unter dem Motto "Bunte Felder 2020" soll die biologische Vielfalt fördern. Wir von der SPD befürworten diese Aktion und hoffen das 2020 und darüber hinaus Niederkrüchten sich durch bunte Felder auszeichnet. Genaues zur Aktion können sie dem Flyer (PDF-Datei 1.699 kb) entnehmen oder auf der Webseite Rheinische Kulturlandschaft finden. Lassen Sie uns alle Mithelfen unsere Welt lebenswert zu erhalten.

Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzender Hermann Meyer

Hermann Meyer sw02 522x400Mit Bestürzung mussten wir den viel zu frühen Tod unseres Ehrenvorsitzenden Hermann Meyer zur Kenntnis nehmen. Am 30. August starb Hermann Meyer im Alter von nur 69 Jahren. Mit ihm verlieren wir einen kompetenten Streiter für die Belange gerade der Schwächeren in unserer Gesellschaft. Die Gemeinde verliert einen echten Kümmerer um das Gemeinwohl. Fast 40 Jahre lang hat Hermann sich im Rat für die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Viele Jahre davon war er stellvertretender Bürgermeister und auch noch im Kreistag engagiert. Hermann hat durch sein Engagement vieles in der Gemeinde bewegt und die Politik in der Gemeinde geprägt.  Er hatte immer ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger und hat sich unermüdlich für eine Verbesserung der Situation in unserer Gemeinde eingesetzt. Aus gesundheitlichen Gründen hatte sich Hermann aus der Politik zurückgezogen. Er war für die SPD Niederkrüchten aber immer noch ein guter Ratgeber, den wir gerne zu anstehenden Problemen und zu seiner Einschätzung befragt haben.
Auch die vielen Vereine in den Hermann Mitglied war, in denen er oft auch in leitender Position tätig war, konnten sich immer auf ihn, seinen Rat und seine Hilfe verlassen.

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind jetzt bei seiner Familie, bei seiner Frau Mia, seiner Tochter Anke mit ihrem Mann Thomas und seinem Enkelkind. Wir werden viel an ihn denken und dabei vor allem an die schönen und fröhlichen Momente. Hermann hat gerne mit uns gelacht und gefeiert und so werden wir ihn in Erinnerung behalten mit seiner Menschlichkeit, seinem unverwechselbaren Humor und seiner Warmherzigkeit.

Warum bleibt das Freibad vorerst geschlossen?

Sprungturm im Freibad

Klartext und Position der SPD-Fraktion im Haupt- und Finanzausschuss am 7.5.2019

Hygienische und technische Mängel haben zu Beginn 2018 zu dem Beschluss geführt, das Freibad in Niederkrüchten 2018 nicht in Betrieb zunehmen.
Der Rat hat in der Sitzung am 19.Feb. 2019 den Beschluss dahingehend erweitert, das Freibad auch bis auf weiteres nicht mehr in Betrieb zu nehmen.
Zurzeit wird intensiv nach Möglichkeiten gesucht, den Bürgerinnen und Bürgern in naher Zukunft wieder ein Bad anbieten zu können.
Dazu finden Gespräche im Rahmen einer interkommunalen Bäderkommission mit der Gemeinde Brüggen statt.
Alternativ wird die Einrichtung eines Kombibades auf dem Gelände des Freibades untersucht. Dazu soll das Freibad saniert werden. Ergänzend ist ein neues Hallenbad neben dem Freibad in der Prüfung. Die dazu beauftragte Machbarkeitsstudie soll Mitte diesen Jahres vorliegen.
Eine weitere Option könnte, aus Sicht der SPD Niederkrüchten, der Neubau eines Hallenbades, beispielsweise in der Nähe der Schulen in Niederkrüchten sein.
Trotz oben erwähnten Ratsbeschlusses vom Februar des Jahres haben Bündnis 90/Die Grünen erneut die Wiederinbetriebnahme des Freibades beantragt.
Dem Antrag zur Folge sind für die Beseitigung der hygienischen und technischen Mängel Kosten von ca. 186.000€ zu erwarten.
Der Vorlage der Verwaltung war zu entnehmen, dass die vor mehr als einem Jahr ermittelten Kosten gegebenenfalls nicht mehr zutreffen. Deshalb sollte ein Fachplaner eine erneute Aufwandsprüfung vornehmen.

Weiterlesen: Warum bleibt das Freibad vorerst geschlossen?

Die SPD-Niederkrüchten besucht die Landwirtschaft in unserer Gemeinde

SPD besucht LandwirteKreislandwirt Paul-Christian Küskens, die Landwirte Jan und Mark Bonus, Markus Mevissen und der Sachverständiger Bernd Scheibel trafen eine Abordnung der SPD-Niederkrüchten angeführt durch Wilhelm Mankau Fraktionsvorsitzender und Marco Goertz Ortsvorsitzender. MdB Udo Schiefner und Hans Smolenaers Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag Viersen rundeten die SPD-Delegation ab.

Neben der Besichtigung standen umfangreiche Themen auf der Agenda. Diese gingen quer durch alle Bereiche der Landwirtschaft.

Weiterlesen: Die SPD-Niederkrüchten besucht die Landwirtschaft in unserer Gemeinde

Neues Ratsmitglied

Thomas RüttenIn der Ratssitzung am 19.02.2019, wurde mit Wirkung 01.01.2019 unser SPD Mitglied Thomas Rütten als neuer Ratsherr vereidigt.
Thomas Rütten tritt die Nachfolge von Hermann Meyer an, der aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat abgegeben hat. Thomas Rütten wird den Wahlbezirk Dam, Birth und Boscherhausen betreuen. Neben seinem Ratsmandat wird Thomas Rütten in den verschiedenen Ausschüssen sein Fachwissen einbringen. Seit 2013 ist Thomas Rütten SPD Mitglied und als sachkundiger Bürger im Sport- und Kulturausschuss wie auch im Planungsausschuss der Gemeinde vertreten. Der in Mönchengladbach geborene, lebt seit 2006 in unserer Gemeinde ist verheiratet und hat einen Sohn. Thomas Rütten ist ferner Mitglied der Bruderschaft Dam/Birth und ebenfalls Vorstandsmitglied im St.- Martinsverein Dam/Birth. Zu erreichen ist Thomas Rütten unter der Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - oder per Telefon: 02163 - 499232.

Neuigkeiten zur Bäderfrage

Auch die SPD Fraktion hat gegen die "große" Bäderlösung mit Brüggen gestimmt. Wir sind mit CDU und Grünen einig, dass dies zum einen den finanziellen Rahmen der Gemeinde (auch bei geteilten Kosten) sprengt und deutlich zu viele Risiken birgt. Die bis dato in der Machbarkeitsstudie prognostizierten Kosten werden wahrscheinlich deutlich überschritten werden müssen, da Infrastrukturkosten und vieles andere noch gar nicht berücksichtigt war. Wir haben in vielen Gesprächen auch verstanden, dass viele Bürger ein derartig großes Bad nicht wünschen und nicht als ihr Bad ansehen würden.

Wir stehen einer Kooperation in der Bäderfrage mit Brüggen und auch mit Schwalmtal offen gegenüber. Eine derartige Zusammenarbeit dürfte für alle Kommunen und die Bäder von Nutzen sein. Diesen Weg möchten wir gerne Fortsetzen unabhängig vom Ergebnis, welches Bad in Zukunft in Niederkrüchten betrieben wird.

Weiterlesen: Neuigkeiten zur Bäderfrage

Haushaltsrede Haushalt 2019

Wilhelm Mankau

Für die SPD hielte der Fraktionsvorsitzende Wilhelm Mankau zum Doppelhaushalt 2019/2020 die Haushaltsrede für die SPD.

Nachfolgend wird sein Redemanuskript wieder gegeben. Es gilt wie bei Reden üblich das gesprochene Wort.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren,

Die Haushaltsplanungen 2019 und 2020 sehen seit längerer Zeit mal wieder einen ausgeglichenen Haushalt mit einem geringen Ergebnisüberschuss vor.
Das ist sehr erfreulich.
Vielleicht verbessert sich das Ergebnis noch weiter, wenn die Abführung an den Kreis geringer ausfällt als im Plan vorgesehen.
Einerseits profitieren wir auch von der gegenwärtig guten konjunkturellen Lage.
Andererseits greifen auch unsere eigenen Konsolidierungsbemühungen mit ca. 340T €, die in der aktuellen Planung eingespart werden.
Für die Zukunft bedeutsam wird die Umstellung der Abschreibungsbasis auf den Wiederbeschaffungszeitwert. Dies betrifft im Besonderen die Abwasserentsorgung. Das verschafft eine weitere Verbesserung von 650 T€. An dieser Stelle möchten wir aber auch nicht verschweigen, das sukzessiv steigende Belastungen auf den Bürger zu kommen, die wir aber für vertretbar halten.
Der Konsolidierungsprozess muss weiter fortgeführt werden. Der Erfolg spricht dafür. Konsolidierung ist nicht immer erfreulich, aber unausweichlich.
Auch wenn wir nicht mit jeder Entscheidung glücklich sind, beispielsweise mit der Reduzierung der Zuwendungen bei Altersjubiläen, so sind die erzielten Ergebnisse besser als sie zu Beginn des Verfahrens von uns erwartet wurden.
Um die Konsolidierungserfolge zu sichern ist bei zukünftigen Prozessen und Entscheidungen ein hohes Kostenbewusstsein erforderlich.
Der vorliegende Haushalt ist ein Lichtblick den weiteren Eigenkapitalverzehr zu durchbrechen.

Weiterlesen: Haushaltsrede Haushalt 2019

Diese Seite muss technisch bedingt einen Sessioncookie auf ihrem Rechner abspeichern. Ohne diesen Sessioncookie funktioniert das Angebot nicht. Dieser Cookie ist somit notwendig im Sinne von Art. 5 Abs. 3 Satz 2 der EU Richtlinie 2002/58.